Ingenieurbüro Abele

Ingenieurbüro Bauen im Bestand

Baubegleitende Qualitätsüberwachung:

Typische Fragestellungen sind:

  • Was bedeutet Baubegleitende Qualitätsüberwachung?
  • Ich habe doch einen Bauleiter, wozu dann noch eine zusätzliche Qualitätsüberwachung?

Es gibt viele Fragen hinsichtlich der baubegleitenden Qualitätsüberwachung.

Allgemein erklärt, ist die Baubegleitende Qualitätsüberwachung so zu verstehen, dass in regelmäßigen Abständen das Bauvorhaben hinsichtlich der Erfüllung des Bauvertrages, bzw. auf Basis der allgemein anerkannten Regeln der Technik auf Mängel überprüft wird. Die baubegleitende Qualitätsüberwachung ist eine unabhängige Qualitätsüberwachung des Bauvorhabens. Sie dient als Unterstützung für den Bauherrn, um ein reibungsloses, termingerechtes und mängelfreies Bauvorhaben zu erstellen, und nicht als Ersatz der Bauleitung. 

Oftmals wird die Bauleitung durch den beauftragten Generalunternehmer oder den Bauträger ausgeführt. Wie sich jeder vorstellen kann, ist hier der Focus der Bauleitung nicht auf die Bedürfnisse des Bauherren gerichtet, sondern eher auf die Gewinnmaximierung des Generalunternehmers/Bauträgers.

Um hier den Focus des Bauleiters wieder auf die Bedürfnisse des Bauherren zu lenken ist eine baubegleitende Qualitätsüberwachung sehr erfolgreich! 

Wird die Bauleitung durch ein beauftragtes Architekturbüro übernommen ist es auch hier sinnvoll eine baubegleitende Qualitätsüberwachung zu beauftragen. Der Bauleiter ist mit genügend Dingen beschäftigt und übersieht dann so manchen Punkt bzw. Schnittstelle, wodurch Mängel entstehen können. Die Betriebsblindheit im Baustellenalltag ist oftmals Ursache für schwerwiegende Mängel und daraus resultierende Probleme. Durch den Sachverständigen können bereits im Vorfeld Planungsfehler und mängelanfällige Planungen aufgespürt werden.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen